Menschheitsschwäche Nr. 1: Danke sagen.

6

Wo kämen wir denn da hin, wenn wir für jede Winzig- und Selbstverständlichkeit danke sagen würden. Das wäre ja lästig und welche eine Zeitverschwendung!

Danke sagen ist aus meiner Sicht die Menschheitsschwäche Nr. 1.

Dabei ist das Danke sagen, ein kurzes Wort. Es rutscht schnell über die Lippen und schließt einen Vorgang, ein Ereignis mit einer Wertschätzung ab.

Hier drei Beispiel für dankbare Menschen:

Vor zig Jahren haben wir einen Mitarbeiter eingestellt. Damals war er ein arbeitsloser Entzugs-Alkoholiker, dem wir eine Chance gaben. Sein Grundcharakter ist ehrlich, verlässlich und loyal. So haben wir niemals die Entscheidung bereut. Dieser Mitarbeiter ist uns dankbar, dass er in ein neues Arbeitsleben eintreten durfte. Er ist aufmerksam und bedankt sich auch heute noch mit mit kleinen Gesten.

Ein anderer Mitarbeiter macht mehr als seine übliche Arbeit. Er ist auch dankbar dafür, dass er einen wertvollen Arbeitsplatz innehat, in dem ein wertschätzendes Klima herrscht und er einen Chef und Chefin hat, mit denen er sprechen kann, die greif- und anfassbar sind.

Ich bin meinen Kunden dankbar und drücke diese Dankbarkeit durch explizite Dankes-Gesten aus. Schnell zahlende Kunden belohne ich. Älteren Menschen helfe ich gerne dort weiter, wo es bei ihnen hakt. Und ich halte gerne meinen Kunden die Tür auf als dankbares Zeichen, dass sie uns aufsuchen.

Hier 3 Tipps, wie Sie eine dankbare Haltung in Ihr Leben holen können:

1. Bewusstsein für Dankbarkeit entwickeln
Wenn wir etwas erhalten und empfangen, muss uns das klar sein. Ein Danke sagen setzt eine Aktion des Gegenübers voraus.Ein Tag ist mit vielen solcher Aktionen gefüllt. Achten Sie einfach mal darauf, was Ihnen Ihre Mitmenchen zutragen.

2. Öfters Danke sagen
Üben Sie einfach mal einen ganzen Tag lang “Danke”. Danke, dass ich morgens aufwache. Danke, dass ich in ein lächelndes Gesicht blicken darf. Danke, dass ich nette Menschen um mich habe. Danke für das feine Mittagessen. Danke für ein inspirierendes Gespräch.

3. Wertschätzung geben
Ein Danke kommt zurück, wenn Sie Wertschätzung zeigen. Legen Sie morgen einen “Wertschätzungs-Tag ein” und belohnen Sie Ihre Mitmenschen mit herzlichen Gesten. Ein Lob zwischendurch ist der beste Wertschätzungs-Dünger. Denken Sie nur an Ihre Zimmerpflanze, die gedeiht, weil Sie für sie ein gutes Wort übrig haben.

Wie dankbar sind Sie?

6 Comments:

  • September 18, 2014

    Hallo Frau Eberle,

    na dann sage ich gleich mal Danke für ihre lieb gemeinten Worte und taktvollen Tipps. :-)

    Das Leben besteht aus Geben und Nehmen. Die Basis dafür ist der respektvollen Umgang mit seinen Mitmenschen. Daher macht es mich schon etwas traurig, dass nicht alle diesen Schliff in ihrer Kinderstube erhalten dürfen. Aber wir Menschen lernen nie aus!

    Beste Grüße
    Steve Naumann

    • Admin
      September 18, 2014

      Hallo Herr Naumann,

      ich freue mich immer wieder, wenn Menschen wie Sie, auf meine Blogbeiträge eingehen.
      Hierfür besten Dank. Das ist auch Wertschätzung, die ich sehr schätze, danke!

      Sicherlich wird der Grundstein für Bitte-Danke in der Kinderstube gelegt. Manchmal wird es auch versäumt,
      aber auch die Gesellschaft kann dazu einiges beitragen.

      Ein reflekierender Mensch, der lernwillig ist, der wird auch nach seinen “versäumten” Jahren diese Dinge annehmen.

      Mit dankbaren Grüßen
      Heike Eberle

  • Dezember 5, 2014

    Hallo Frau Eberle,

    auch ich möchte Ihnen Danke sagen für die wertvollen Blogbeiträge. Danke und bitte sind für mich elementare Bestandteile meines Wortschatzes und dem der meisten Leute, die ich kenne. Glücklicherweise stelle ich fest, dass man Höflichkeit meistens zurück bekommt, sofern man sie selbst anwendet.

    Einen angenehmen Freitag wünscht

    Barbara Rettel

    • Admin
      Dezember 5, 2014

      Liebe Frau Rettel,

      das freut mich sehr! Für Ihren Beitrag kann ich wiederum ein “Danke”-sagen. Feedback ist die größte Ernte des Tuns, das wir einfahren können. Und Sie haben so recht, wenn Sie sagen: Wer Höflichkeit sendet, bekommt sie zurück.

      Einen schönen zweiten Advent wünscht Ihnen mit herzlichen Servicegrüßen
      Heike Eberle

  • Januar 30, 2015

    hallo liebe Heike…

    für mich ist dieses “Zauberwort” Danke zu sagen,dass normalste der Welt…

    ich setzte diese einfache “Geste” täglich oft ein,smile

    Was ich speziell an dir als erfolgreiche Unternehmerin herauslese…

    du bist eine Unternehmerin/Frau mit viel Herz und Verstand,dies ist in der heutigen Zeit sehr,sehr selten geworden…

    “danke” dafür…

    danke,dass es dich gibt,smile

    Herzlichst,

    Michael

    • Admin
      Februar 2, 2015

      Danke Michael für Deinen wertschätzenden Kommentar.
      Das Unternehmerleben ist nicht immer Sonnenschein, ein Hoch und ein Tief, wo es gilt, immer die Balance zu halten.

      Und trotzdem bin ich dankbar dafür, dass meine Vorfahren mir diesen Weg bereitet haben,

      herzliche Grüße
      Heike

Post a Reply